Google will (endlich!) mehr Ruhe im Netz

Ab Ende Januar soll es, wenn es nach Google geht, ein wenig ruhiger werden beim Surfen im Netz. Mit der Chrome-Version 64 (öffentlicher Launch gegen Ende Januar) sollen die Auto-Play-Funktion  nur noch für Videos aktiviert sein, deren Ton auf „lautlos“ als Grundeinstellung gestellt wurde. Möchte ein Besucher den Ton hören, muss er diesen aktiv einschalten. Dann werden zumindest Chrome-Nutzer nicht mehr von urplötzlich losbrüllenden Werbevideos überfallen.

Unter Internet-Marketern gibt es ja schon seit es die Autoplay-Videos überhaupt gibt, die kontroverse Diskussion: Weckt man mit einem Autoplay-Video eher die Aufmerksamkeit eines potenziellen Kunden oder schreckt man ihn so sehr ab, dass er nur noch panisch das rote Kreuzchen oben in der Ecke sucht, um das nervige Gedudel so schnell wie möglich abzuwürgen.

Gut gemachte Videos erreichen zwar oft das gewünschte Ziel aber leider gibt es im Netz zigtausende einfach nur nervige, weil schlecht gemachte Werbe-Videos, deren Inhalt oder, öfter noch, deren amateurhafte Aufmachung jeden halbwegs intelligenten Besucher zwangsläufig abschrecken sich näher mit den möglicherweise dahinter verborgenen Inhalten zu beschäftigen.

Nutzt ein Besucher eine Webseite dagegen regelmäßig mit aktiviertem Sound, dann übernimmt Google dies auch als Grundeinstellung. Ein Webseitenbetreiber, dessen Videos auf Dauer gut ankommen, kann hier vielleicht mit einer „Ausnahme-Erlaubnis“ rechnen.

Sämtliche Änderungen sollen auch für die mobile Chrome-Version gelten. Damit soll die Entwicklung von Web-Inhalten für alle Plattformen vereinheitlicht werden.  In der Präsentation verweist Google auch ausdrücklich auf Facebook, Twitter und Instagramm als Beispiele für die Effizienz einer solchen Autoplay-Sperre hin. Apple hat bereits im Juni ähnliches angekündigt, so dass diese neue Regel „Videoton nur, wenn der Nutzer es ausdrücklich wünscht“ wohl schon bald Standart sein wird.

Quellen:

Google-Präsentation 

Apple-Blogbeitrag bei WebKit

Google will (endlich!) mehr Ruhe im Netz
Markiert in: